Keyhole-Technology
Das kleine Runde - die Baugrube der Zukunft
AS-Bohrkern einkleben

1. Nach dem Auffüllen und Verdichten des Keyhole ist im oberen
Bereich eine ca. 3 cm starke Schicht mit gewaschenem Kies
oder Split der Körnung 4 – 8 mm einzubringen.


2. Anschließend ist der Kern einzusetzen und bündig mit der
Oberfläche auszurichten, evlt. noch Material unter dem Kern
hinzugeben oder entnehmen. Anschließend Kern wieder
ausheben.


3. Der Vergussleim ist entsprechend den
Verarbeitungsanweisungen anzumischen.


4. Hierzu ist ein Zwangsmischer zu verwenden. Die angegebene
Rührdauer ist zwingend einzuhalten. Die max. Wassermenge
darf nicht überschritten werden!


5. Den fertigen Vergussleim vorsichtig in das Kiesbett eingießen
und verteilen.


6. Der Leim ist bis zur Unterkante des Oberflächenbelages
einzufüllen. Anschließend wird der Kern wieder eingesetzt
und ausgerichtet. Der Leim steigt dann durch die Schnittfuge
nach oben.
 

7. Bei Bedarf ist weiterer Vergussleim durch die Schnittfuge
nach zu füllen. Die Fuge ist ca. 2 – 3 cm unter Oberkante aufzufüllen.


8. Anmischen der 2K Kaltvergussmasse
gemäß der  Verarbeitungshinweise.


9. Eingießen der 2K Masse in die Schnittfuge, bis der Spalt
vollständig aufgefüllt ist. 


10. Anschließend abstreuen der elastischen Masse mit
bituminiertem Split.


11. Je nach Außentemperatur kann die Oberfläche nach
ca. 0,5 – 2 Stunden wieder befahren werden.

Systempartner



Anwender